Homöopathische Mittel gibt es in verschiedenen Formen:

  • Tropfen
  • Kügelchen (Globuli)
  • Tabletten


In der Regel nimmt man 5 Tropfen bzw. 5 Kügelchen oder 1 Tablette.

Ein homöopathisches Mittel wird in der Regel:

  • ohne Wasser und nüchtern eingenommen
  • Am besten früh am Morgen oder nach 2 Stunden nichts essen
  • danach 20-30 Minuten nichts essen
  • Sie werden nicht geschluckt, sondern gelutscht oder einfach etwa 1 Minute im Mund gehalten


Jedes Mittel trägt einen Namen und eine Zahl: z.B. D12, C30. Diese Zahl bezeichnet die Potenz des Mittels.

Potenzieren ist ein doppeltes Verfahren:

  • verdünnen (bei Flüssigkeiten) bzw. verreiben (bei festen Substanzen)
  • und schütteln.


Es gibt drei Arten von Potenzen:

  • D-Potenzen (D1, D2,...):

    Das Mittel wird in einem Verhältnis von 1:10 verdünnt

  • C-Potenzen (C1, C2,...):

    Das Mittel wird in einem Verhältnis von 1:100 verdünnt

  • LM- oder Q-Potenzen:

    Das Mittel wird in einem Verhältnis von 1:50'000 verdünnt.


Die Tiefpotenzen (D1-C1 bis D24-C12) und die LM/Q-Potenzen werden meistens öfter wiederholt, die Hochpotenzen (ab C30) nur einmalig gegeben.

Es gibt dennoch viele Ausnahmen und der Patient sollte sich im Zweifelsfall von einem Homöopathen beraten lassen.



Wald | Photo: Martin Helmecke



2019 Alwina Bickel | Klassische Homöopathie | 72250 Freudenstadt | Landhausstrasse 65 | 07441 2035
Joomla templates by a4joomla